Über uns:

Wie ist KURS FAHRRADSTADT entstanden?
Inspiriert wurde ich (Kai Ammer) durch die Ansage der GRÜNEN in Hamburg vor den letzten Wahlen zur Bürgerschaft: Mit GRÜN würde Hamburg zur Fahrradstadt. Kurz darauf wurde wochenlang über die neue Fahrradstraße am Harvestehuder Weg in der Presse berichtet. Ich war der Meinung, dass es alles besser gehen müsste – und begann, mich auch mit anderen, überwiegend Mitglieder der sich nur sporadisch treffenden „Verkehrs-Ini Eimsbüttel“, Gedanken darüber zu machen, wie dies vielleicht gelingen könnte. KURS FAHRRADSTADT ist das Ergebnis. Diese Kampagne betrachte ich als einen von vielen Bausteinen, die Hamburg möglichst bald zum Umdenken bewegen soll, um eine nachhaltige Mobilitätswende zu erreichen. Die Website KURS FAHRRADSTADT wird bisher von mir betreut.

 

Kai Ammer

Initiator KURS FAHRRADSTADT

Ich bin 41, Hamburger Jung, aufgewachsen in Lokstedt und seit gut 2 Jahrzehnten in Eimsbüttel zu Hause. Mit meiner Frau und unseren zwei Töchtern bekommen wir den Wahnsinn namens Hamburger Verkehr jeden Tag auf’s Neue quasi vorm Wohnzimmerfenster auf dem Silbertablett serviert. Warum muss das so sein? Warum ändert sich kaum etwas?

Politik und Stadtentwicklung interessieren mich schon seit jeher. Was passiert um uns herum? Wir wollen wir leben? Wie könnte es aussehen? Mir ist nicht egal, wie es um mich herum aussieht. Ich denke, einfach mal tun, darauf kommt es an. Irgendetwas tun kann jedeR. Hauptsache anfangen. Wir haben unser Auto nun abgeschafft, nachdem es die letzten Jahre ohnehin fast nicht bewegt wurde und versuchen uns nun im autofreien Leben. Eine tolle Erfahrung – es klappt super, gerade in dieser Stadt.

Ich bin begeisterter Tourenradfahrer, eher Lang- als Kurzstrecke. Man findet mich darum häufig hinter der Elbdeichen in Hamburgs Osten. Hin komme ich jedoch meistens mit der S-Bahn. Den Stress, mich mitten durch den Stadtverkehr zu quälen, tue ich mir nur ungern an. Auch, damit sich das ändert, habe ich KURS FAHRRADSTADT ins Leben gerufen.